Von GOETZEN bis LIEMBA in Wilhelmshaven

Den letzten Beitrag über Buchläden und Museen, die unser Buch über die Liemba, ehemals Goetzen, im Sortiment führen, haben wir schon vor einer ganzen Weile veröffentlicht. Heute geht es endlich damit weiter. Dafür schauen wir nach Wilhelmshaven, hoch im Nordwesten unseres Landes.

Denn dort befindet sich seit 1998 das Deutsche Marinemuseum – in der ehemaligen Scheibenhofwerkstatt am Südstrand, einem 1888 erbauten Gebäude des Torpedohofes der Kaiserlichen Werft, das zuletzt von der Bundesmarine genutzt wurde. Das Deutsche Marinemuseum sammelt und bewahrt Exponate zur Geschichte aller deutschen Marinen und erforscht deren historischen Kontext, um diesen einer breiten Öffentlichkeit anschaulich und zeitgemäß zu vermitteln. Ein deutlicher Schwerpunkt der Sammlung liegt auf der Geschichte der Bundesmarine/Deutschen Marine.

.

Das Museum verzeichnet jährlich weit mehr als 100.000 Besucher. Wir sind froh, dass ihnen seit einiger Zeit auch unser Buch im Museumsshop angeboten wird.

Bis zum nächsten Mal

Rolf G. Wackenberg

Die Autoren:  Sarah Paulus  &  Rolf G. Wackenberg

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Von GOETZEN bis LIEMBA in Wilhelmshaven

  1. Pingback: Und nochmal Wilhelmshaven | Von GOETZEN bis LIEMBA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s